Die Bobath-Therapie

WAS ist Bobath

Eine spezielle Form der krankengymnastischen Behandlung, die neben Erwachsenen auch bei Kindern durchgeführt wird (Kinder-Bobath). Sie ist in den 40er Jahren von dem Ehepaar Berta und Karel Bobath entwickelt worden.

Seitdem gibt es eine fortwährende Weiterentwicklung des Bobath-Konzeptes, wodurch diese Therapie als ein fester Bestandteil in der Physiotherapie gerade von Säuglingen und Kindern, aber auch von Erwachsenen geworden ist.

Es ist eine ganzheitliche zertifizierte Therapie zur Unterstützung der Eigenregulation sowie Haltung und Bewegung.

WER wird behandelt

Säuglingen und Kinder:

Erwachsene

Ziele der Bobath-Therapie

Durch die Erstellung eines neurologischen Befundes verschafft sich der Therapeut einen Überblick, über die Fähigkeiten und Kompetenzen des Patienten. Er „holt“ den Patienten dort ab, wo es sich derzeit befindet. Es wird in enger Zusammenarbeit mit den Eltern, Bezugspersonen,… mit gezielten Maßnahmen, die Eigenregulation des Patienten in Bezug auf Haltung und Bewegung unterstützt. Dabei ist es das erklärte Ziel des Konzeptes am Ende das Erreichen einer größtmöglichen Selbständigkeit, bei der sowohl die funktionellen Fähigkeiten des Patienten differenziert werden soll, als auch die Handlungskompetenz zu erweitern.

Powered by webionate GmbH